Abschied vom Kindergarten

Der Abschied vom Kindergarten –
ein Dankeschön an die Erzieherin

Die Kleinen werden unaufhaltsam groß. Hat man sich gerade noch Sorgen um die Eingewöhnung in den Kindergarten gemacht, steht demnächst schon wieder das große Schultütenfest auf dem Plan, mit dem die Zeit in der Kita verabschiedet und der Beginn der Schulzeit gefeiert werden soll.

Das ist für viele Eltern oft auch die Zeit, sich bei den Erziehern, die das Kind über so viele Jahre liebevoll betreut und mit erzogen haben, auf eine ganz besondere Art und Weise zu bedanken. Doch was schenkt man zu einem solchen Anlass eigentlich?

So soll es zum Abschied von der Erzieherin meist etwas Persönliches sein, etwas, das an die Kinder und die gemeinsame Zeit erinnert. Doch es sollte natürlich auch erschwinglich sein und von jeder Familie nur einen kleinen Obolus abverlangen. Es sollte für leuchtende Augen und für das eine oder andere Tränchen der Rührung sorgen und darüber hinaus wäre es schön, wenn nicht nur die Mütter, sondern auch die Kinder ihren Anteil zu diesem Geschenk beigetragen haben.

Ich habe für Sie ein paar nette Ideen zusammengefasst, vielleicht ist ja etwas für Sie und den Abschied Ihres Kindes von seiner Erzieherin dabei.

Ein Baum voller Erinnerungen

Weiß man, dass die Erzieherin einen Garten oder ein Haus mit Grundstück hat, ist ein kleiner Baum mit den Namen aller Kinder eine tolle Idee. Ein kleines Bäumchen ist ein nützliches Geschenk, das Lebensfreude symbolisiert und viele Jahre an die kleinen Schützlinge erinnern wird.

Der Name eines jeden Kindes der Gruppe wird auf kleine Anhänger aus Schiefer geschrieben und an den Baum gehängt. Wer keine kleinen Schiefertafeln hat, kann diese Anhänger auch aus Holz fertigen, diese sollten jedoch gut bearbeitet sein, um die Erinnerungen auch lange zu erhalten.

Ein Fotobuch mit Widmungen

Fotos sind immer eine tolle Erinnerung und daher auch eine tolle Idee für den Abschied der Kleinen von ihrer Erzieherin. So hat sie doch den kleinen Racker, dem sie eine lange Zeit die Windeln gewechselt hat, oder die kleine Maus, die sie über ein aufgeschlagenes Knie hinweg trösten musste, immer wieder vor Augen.

Ein leeres Fotoalbum ist eine überschaubare Investition. Nun muss nur noch jede Mama und/oder jedes Kind jeweils eine Seite im Album individuell gestalten. Ein Foto des Kindes, eine Widmung und ein Dankeschön der Mama und vielleicht daneben ein selbst gemaltes Bild des zukünftigen Schulkindes – bei so viel Mühe und rührenden Worten kann sicherlich kaum eine Erzieherin die Tränen des Abschieds zurückhalten.

Ein Rahmen voller Kinderlachen

Für wen es lieber etwas zum Aufhängen sein soll, dem empfiehlt es sich, einen einfachen, aber möglichst großen, Bilderrahmen aus Holz zu kaufen. Wer mag, kann diesen noch farbig gestalten oder mit den Fingerabdrücken der Kinder verzieren.

Nun werden einfach dünne Stricke gerade von links nach rechts in den Bilderrahmen gespannt. Dadurch entstehen eine Art kleine Wäscheleinen, zwischen denen nach unten hin immer ca. 15 Zentimeter Platz sein sollte.

Mit Wäscheklammern aus Holz, auf die der Name des Kindes geschrieben werden kann, werden nun Fotos der Kleinen an die Leinen gehängt. Das können Bilder aus dem Kindergarten oder aber auch schöne Fotos von zu Hause, im Garten oder aus dem letzten Urlaub sein. So entsteht ein lebendiges, selbst gemachtes und preiswertes Bild, welches der Erzieherin den Abschied erleichtert.

Merci für eine tolle Kindergartenzeit

Dank der einschlägigen Werbung weiß jeder, mit welcher Schokolade man sich bei Menschen auf eine ganz besondere Art und Weise bedanken sollte. Wer also noch eine Süßigkeit für den Abschied von der Erzieherin dazulegen möchte, kann einer Schachtel Merci noch eine ganz persönliche Note geben.

Dafür die einzelnen Schokoladenstückchen noch einmal in (buntes) Papier einschlagen und auf jedes Stück schreiben, wofür man sich besonders bedanken möchte. Das kann das Windeln wechseln, das Füttern, das Lernen und Spielen, das Trösten und konsequent sein, das Lachen und Singen sein. Es gibt sicherlich viele kleine und große Momente, für die Sie im Namen Ihres Kindes „Danke“ sagen möchten.

Wem es dennoch schwerfallen sollte, 20 Dinge zu finden, der kann auch die Namen der Kinder auf die Täfelchen schreiben und die Vorderseite oder Innenseite der Verpackung mit einem Dankeschön gestalten.

Weniger ist oft mehr

So muss es beim Abschied aus dem Kindergarten nicht immer ein teures Geschenk sein. Kein Wellnesswochenende und auch keine Karte für die Oper. Wichtig ist, dass es von Herzen kommt, dass es persönlich ist und dass die Erzieherin bei all der Mühe, die sie sich mit der Betreuung der Kleinen gegeben hat, eine Wertschätzung und auch eine Erinnerung an die gemeinsame Zeit erhält.

Ich hoffe, dieser Tipp hat ihnen gefallen. Habe ich noch was vergessen?
Gerne können Sie diesen Beitrag für alle Eltern ergänzen.
Hinterlassen Sie doch hier einfach einen Kommentar.
Mit lieben Grüßen, Ihr Kindergartenfotograf, Ralf Schmidt

Ihre Fragen oder Nachricht an mich.

Sie haben noch Fragen an mich?
Sie möchten wissen, ob Ihr Wunschtermin noch frei ist?

Dann rufen Sie mich doch bitte jetzt an: 0211 53670837

Oder schreiben Sie mir doch schnell ein E-Mail:
ralf@littlekids-fotos.de

Ich antworte Ihnen so schnell wie möglich!
Mit lieben Grüßen, Ihr Kindergartenfotograf Ralf Schmidt

Kindergartenfotograf Ralf Schmidt,  www.littlekids-fotos.de